Große Pflanzaktion an der Graf-Anton-Schule

Freitagsdemos fürs Klima, Ökosteuer und ein Ruf nach grüner (umweltfreundlicher) Politik haben auch an der Graf-Anton-Schule ihre Spuren hinterlassen.

Um nun auch selbst etwas für die Umwelt tun zu können, wurden die Bäume von den Schülern der Klassen 6c und 8c an zwei Vormittagen im November unter der Anleitung ihrer Lehrer Eric Fischer und Christian Messemer eingepflanzt. Hierbei hatten die Schüler viel Freude und benannten auch: „Das sind jetzt unsere Bäume. Hoffentlich werden diese richtig alt, so dass auch unsere Kinder sie noch kennenlernen“.

Immer mehr Schüler interessieren sich fürs Klima und fragen uns immer wieder, was sie selbst aktiv hierfür tun können. Bedingt der Problematik, dass in den letzten Jahren immer mehr ältere Bäume gefällt werden mussten, welche als Sauerstoff- und Schattenspender fehlen und dringend benötigt werden, kam die Idee auf, eine große eine Baumpflanzaktion an der Schule durchzuführen. Da der Schule hierzu leider die finanziellen Mittel fehlten, hat es sich der Schulträger, der Landkreis Merzig-Wadern, auf Bitten der Schule nicht nehmen lassen, diese insgesamt 21, teils größeren Bäume zu spenden. Hierzu durfte sich die Schule auch eine bunte Mischung an bekannten und weniger bekannten Laub- und Nadelbäumen selbst zusammenstellen, um hierdurch nicht nur der Artenvielfalt für Pflanzen und Insekten gerecht zu werden, sondern auch eine ansehenliche Sammlung für den naturwissenschaftlichen Unterricht zu haben. Um nun auch selbst etwas für die Umwelt tun zu können, wurden die Bäume von den Schülern der Klassen 6c und 8c an zwei Vormittagen im November unter der Anleitung ihrer Lehrer Eric Fischer und Christian Messemer eingepflanzt. Hierbei hatten die Schüler viel Freude und benannten auch: „das sind jetzt unsere Bäume. Hoffentlich werden diese richtig alt, so dass auch unsere Kinder sie noch kennenlernen“.